Stadt baut kostenloses WLAN aus

Zurück

Stadt baut kostenloses WLAN aus

Die ersten Freifunk-Zugangspunkte sind in Betrieb

Die Stadt Friesoythe ist den ersten Schritt zu einer flächendeckenden kostenlosen WLAN-Versorgung im Stadtkern gegangen. EDV-Experten der Stadt installierten kürzlich den ersten Freifunk-Internet-Zugangspunkt im alten Rathaus gegenüber der St.-Marien Kirche. Von dort aus soll sich die Idee des freien WLAN in die Friesoyther Geschäftswelt fortpflanzen.

Freifunk in FriesoytheStadt baut kostenloses WLAN aus© Stadt Friesoythe„Freies WLAN in der Stadt wird für den Kunden bald schon so selbstverständlich sein, wie der Bürgersteig und die Straßenbeleuchtung“, ist sich Friesoythes Bürgermeister Sven Stratmann sicher. “Wir wollen unsere Geschäftsleute ermuntern, beim Freifunk mitzumischen. Die rechtlichen Hürden und Risiken sind beseitigt, es kann und muss jetzt losgehen.“

Auch die Besucher des Rathauses können ins Freifunk-Netz einsteigen. In weiten Teilen des Verwaltungsgebäudes und so auch im Wartebereich des Bürger-Service-Centers ist das kostenlose WLAN verfügbar.
Weitere öffentliche Einstiege ins Internet werden in der Sporthalle Großer Kamp installiert und auch im Aquaferrum wird man bald ohne den sorgenvollen Blick auf das eigene Online-Volumen online gehen können.

Stadt Friesoythe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Meldung vom 27.06.2017