Stadt verbindet Kunden mit Handel und Gastronomie per Button

Zurück

Stadt verbindet Kunden mit Handel und Gastronomie per Button

Lieferservices jetzt auf Hompage zu finden - Betriebe können sich kostenlos eintragen

Die Zeiten von Corona bringen zwar Einschränkungen, aber auch jede Menge Ideen und neue Geschäftsmodelle hervor. "Auch uns haben in den letzten Wochen zahlreiche Angebote von Firmen erreicht, die der Stadt den Aufbau von Internetplattformen, zentralen Mail-Registern und ähnliches anbieten" berichtet Heidrun Hamjediers, Erste Stadträtin der Stadt Friesoythe. "Wir haben uns alles genau angeschaut, mussten aber immer wieder feststellen, dass die Kosten meist in keinem Verhältnis zu den Nutzen stehen."

Lieferservice © Stadt FriesoytheDie IT-Abteilung im Rathaus hat sich deshalb überlegt, wie man schnell mit einfachen Mitteln etwas aufbauen kann, das sowohl den Kunden als auch dem Handel und der Gastronomie schnell und einfach Hilfestellungen bietet.

Ab sofort sind auf der Homepage der Stadt zwei Button installiert. Beim Anklicken erscheinen Listen der Firmen und Betriebe, die einen Abhol- oder Lieferservice anbieten. Hier sind die Telefonnummern zu finden und die E-Mail-Adressen. "Das ist besonders für die gastronomischen Betriebe eine kleine Unterstützung, denn diese dürfen ja noch nicht öffnen. Viele Restaurants bieten deshalb einen Service an, damit die Gäste ihre Lieblingsspeisen abholen oder liefern lassen können, um sich so ein wenig Restaurant-Atmosphäre nach Hause zu holen" erklärt Hamjediers. Hinter einem weiteren Button verbirgt sich eine Liste mit Einzelhandelsgeschäften. " Diese dürfen zwar wieder öffnen, wir wissen aber, dass die Menschen nach wie vor "sparsam" shoppen gehen, um ihre Sozialkontakte zu reduzieren. Über den Button findet man schnell sein Geschäft, und kann dort nachfragen, ob ein bestimmter Artikel gerade vorrätig ist oder sich etwas bestellen oder zurücklegen lassen".

Noch sind die Listen, die sich hinter den Buttons verbergen, sehr überschaubar. "Wir laden unsere Einzelhändler und gastronomischen Betriebe herzlich ein, sich über die Homepage der Stadt - die Einträge sind über die gleichen Buttons möglich - in die Listen einzutragen. Das kostet nichts und kann ein wenig dazu beitragen, dass Handel, stationäre Dienstleistungen, Gastronomie und Kundschaft in diesen Zeiten etwas mehr zusammenrücken und sich auf die lokalen Angebote besinnen."

STADT FRIESOYTHE
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Meldung vom 30.04.2020Letzte Aktualisierung: 14.05.2020