Die Soziale Dorfentwicklung wird sichtbar

Zurück

Die Soziale Dorfentwicklung wird sichtbar

Fahrradexkursion durch Markhausen, Ellerbrock, Augustendorf und Neumarkhausen

Die Fahrradexkursionen durch die Dorfregion Friesoythe Süd gehen in die nächste Runde. Am Samstag, dem 12. September machen sich die Dorfmoderatoren, Vertreter aus Verwaltung und Politik sowie engagierte Bürger*innen auf den Weg, um Klein- und Kleinstprojekte in Markhausen, Ellerbrock, Augustendorf und Neumarkhausen zu besuchen. Die vergangene Tour durch Thüle, organisiert von den Dorfmoderatoren Benedikt Brünen, Henrike Bünger und Walter Millhahn sowie der pro-t-in GmbH, war für alle Teilnehmenden ein großartiges Erlebnis. Denn für gewöhnlich wird der aktuelle Stand auf Dörferabenden präsentiert. Die konnten aufgrund der Corona Pandemie so leider nicht stattfinden.

Daher entstand die Idee für die Fahrradexkursionen durch die Dörfer, um die Projekte dabei direkt vor Ort in Augenschein zu nehmen. Dazu gehören gute Gespräche zum Dorfentwicklungsprozess, ein Austausch zu kommenden Projekten und das Schmieden neuer Pläne. Durch dieses Engagement konnten in Thüle und auch in den anderen Ortsteilen interessante Vorhaben angestoßen und verwirklicht werden. Die Dorfmoderatoren in Thüle konnten am Samstag einen eigenen Flyer präsentieren, in dem der aktuelle Sachstand zur Sozialen Dorfentwicklung in Thüle zusammengestellt ist.

Fahrradexkursion ThüleVon Station zu Station wie hier in Thüle werden die Projekte der Sozialen Dorfentwicklung in der Dorfregion Friesoythe Süd sichtbar.© Rolf Schrandt

Bei der anstehenden Tour in Markhausen, Ellerbrock, Augustendorf und Neumarkhausen freuen sich die Organisatoren auf ebenso erkenntnisreiche Gespräche, die neue Impulse für die Dorfentwicklung schaffen. Auch hier besteht für Interessierte die Möglichkeit, die Gruppe an verschiedenen Standorten zu treffen, um mit den Verantwortlichen in Kontakt zu treten und sich ebenfalls ein Bild vom Fortschritt der Aktivitäten zu machen. Die Fahrradexkursion startet am Samstag, dem 12. September um 10 Uhr an der Gehlenborg’schen Scheune. Danach geht es über den Wanderweg zum Schulwald und zum grünen Klassenzimmer. Dort werden die Radler gegen 10:20 Uhr eintreffen. Im Anschluss stehen diverse Zwischenstopps in Ellerbrock auf dem Plan: Das Packhaus, die Alte Schule und die Schutzhütte werden auf der Fahrradexkursion angefahren. Um etwa 12:30 Uhr besucht die Radlergruppe einen möglichen neuen Standort für einen Nahversorger in Markhausen. Ein längerer Stopp ist an der Alten Schmiede um 12:40 Uhr vorgesehen. Der Abschluss der Radtour findet um 14 Uhr auf dem Schulgelände statt.

Die angegebenen Uhrzeiten dienen der Orientierung für interessierte Bürger*innen, die sich über bestimmte Projekte informieren möchten, können allerdings auch leicht variieren. „Zaungäste“ sind bei der Exkursion ausdrücklich erwünscht, werden aber gebeten, sich an die derzeitigen Abstandsregelungen zu halten. Weitere Infos zur Tour und zu den Projekten unter www.pro-dorfentwicklung.de.

STADT FRIESOYTHE

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Meldung vom 09.09.2020