Gotische Ring

Zurück

Gotische Ring

 Standort

Gotische Ring
Moorstraße 15
26169 Friesoythe

Kontakt

Modell des

Beschreibung

Im Jahr 1995 bei Umbauarbeiten in der Moorstraße wurde in Höhe der Ringstraße in der Friesoythe Innenstadt ein kostbarer Schatz gefunden.

Der goldfarbene Ring aus dem 15. Jahrhundert besteht aus sechs Einzelteilen die mit gotischen Schriftzeichen verziert ist. Diese thematisieren nach dem Kreuzzeichen eine Hinwendung des Ringträgers an die Fürbitte der Gottesmutter Maria über das Gebet Ave Maria, zu dem seit dem 13. Jh. auch die Bitte um Beistand in der Todesstunde gekommen war. Wer dieser Ringträger war ist ungewiss, man geht allerdings davon aus, dass dieser zum Adel gehörte.

Der Aktionskreis Friesoythe hat den Gotischen Ring vom Schmied Alfred Bullermann im Maßstab 18:1 nachbauen und auf einer Säule anbringen lassen. Mit Hilfe von Spenden aus der Bevölkerung und der Spadaka Stiftung konnte das Vorhaben realisiert werden. Auf einem Sandsteinsockel wird eine Stahl- Bronzeplastik in Anlehnung an den archäologischen Fund des gotischen Ringes in der Nähe des Originalfundortes auf dem Grundstück der Familie Göken der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Auf einer Texttafel wird dieser bemerkenswerte Grabungsfund und historische Bedeutung dieses Ringes dem Betrachter näher erläutert. In den Boden rund um die neue Stele sollen Steine mit den Namen der Spender eingelassen werden.

Das Denkmal zur Stadthistorie wurde zu den Friesoyther Maitagen am 27. April 2012 um 19.00 Uhr eingeweiht.

Eine Nachbildung des "Gotischen Ring" können Sie bei Juwelier Stuke in Friesoythe erwerben.